BVB / FREIE WÄHLER Panketal setzt Ertüchtigung der Verbindung Schönow-Panketal durch 

In Zukunft werden Schönower Bürger deutlich komfortabler, schneller und sicherer zu Fuß oder per Fahrrad zum Zepernicker S-Bahnhof gelangen. Der bereits existierende, unbefestigte Weg, der vom Kavelgrenzweg in Schönow am Naturschutzgebiet „Faule Wiesen“ bis zur Ecke Priesterweg/Dompromenade in Zepernick entlangführt, soll zwischen der Stadt Bernau und der Gemeinde Panketal im Rahmen interkommunaler Zusammenarbeit hergerichtet werden. 

Bisher besteht lediglich ein „Trampelpfad“, der besonders bei Regenwetter schwierig begehbar ist. Dieser Weg stellt eine Abkürzung von 2 km im Vergleich zur Hauptstraße dar und wird sogar von öffentlicher Seite als Schulweg empfohlen. Dementsprechend häufig wird der Weg auch von Schulklassen genutzt.

Weiterhin wird durch die Herrichtung des Weges sichergestellt, dass der genutzte Pfad nicht weiter in das Naturschutzgebiet hineingetreten wird, was derzeit durch wechselnde Beschaffenheiten durch Witterungseinflüsse bereits der Fall ist. Durch eine Ertüchtigung des Weges könnte dies wieder korrigiert werden. Darüber hinaus wird das Querfeldeinlaufen durch das Naturschutzgebiet minimiert, was zu einem besseren Schutz von Flora und Fauna führt. Letztlich wird das Naturschutzgebiet für die Bürger aufgrund besser begehbarer Wege an Attraktivität gewinnen. 

Zuvor hatte sich bereits die Bernauer Stadtverordnetenversammlung auf Antrag der Bernauer Fraktion BVB / FREIE WÄHLER für eine gemeinsame Lösung mit der Gemeinde Panketal ausgesprochen.